RUB » CERES » Studium » Berufsorientierung » Berufspraktikum

Berufspraktikum

Das Praktikum bildet eine relevante Studieneinheit, die einen berufsorientiert-praktischen Einblick in die Arbeitsfelder für Religionswissenschaftler/-innen geben soll.

Hier sollen gebündelt die wichtigsten (ersten) Fragen zum Praktikum geklärt werden:

  • Was ist ein Praktikum?
  • Welche Möglichkeiten für ein Praktikum habe ich?
  • Wie geht ein Praktikum vonstatten? 
  • Wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Praktische Anteile im Studium

Gründe für ein Praktikum gibt es viele: Es dient der Vorbereitung auf das Berufsleben, indem Sie ausloten, welche Berufsfelder Ihnen Spaß machen, es hilft, die eigenen Stärken und Schwächen herauszufinden, und schafft ebenfalls die Möglichkeit, neue und für die Zukunft womöglich wichtige Kontakte zu knüpfen. Außerdem erhalten Sie die Chance, Ihr Fachwissen und Ihre Kompetenzen in einem außeruniversitären Rahmen einzubringen. Neben den studiengangsinternen Möglichkeiten können Sie im Bachelorstudiengang zusätzlich im Optionalbereich ein Praktikum absolvieren.

Im Rahmen des Moduls P (Bachelor) und des Moduls PR (Master) kann ein Praktikum innerhalb des Studienfachs Religionswissenschaft absolviert werden. Zur Veranschaulichung haben wir Ihnen einen Moodle-Kurs zur öffentlichen Nutzung eingerichtet, auf den Sie auch als Gast Zugriff haben. Hier finden Sie weiterführende Informationen zu diversen Themenkomplexen rund ums Praktikum.

Berufsspezifische Praktika

Ein Berufspraktikum ist in den verschiedensten Bereichen wie etwa der Wirtschaft, Verwaltung, Bildung oder den Medien möglich. Es soll den Studierenden die Möglichkeit geben, das im Studium Erlernte in der Praxis zu erproben und mögliche Berufsperspektiven zu erschließen. Beispiele zu Berufspraktika finden Sie in unserem Moodle-Kurs. Ebenfalls ist die Verknüpfung mit einem Auslandsaufenthalt möglich.

Berufsspezifische Praktika können im Bachelor (Modul P) und im Master (Modul PR) Religionswissenschaft absolviert werden.

Bachelor (Modul P)
Im Bachelor-Studiengang Religionswissenschaft ist zwischen dem vierten und sechsten Semester ein Praktikum vorgesehen. Aus guten Gründen kann das Praktikum nicht vor diesem Zeitraum absolviert werden:

  • Für das Praktikum benötigen Sie fachliches Wissen, das Sie sich im Rahmen Ihres Studiums erst noch aneignen müssen.
  • Darüber hinaus sollte Ihnen das Praktikum im besten Fall nützen, Ihre berufliche Entscheidungsfindung zu unterstützen und zu reflektieren, ob Sie einen Master anschließen möchten oder nicht.

Master (Modul PR)
Das Berufspraktikum im Master hilft Ihnen bei der Vertiefung Ihrer berufsorientierten Ausrichtung. Dabei können Sie bereits erworbene berufliche Erfahrungen festigen oder aber Erfahrungen in komplett neuen Bereichen der praktischen Anwendung Ihrer Studieninhalte machen.

Folgende Fragen können bei der Praktikumswahl – ob im B.A. oder M.A. – helfen:

  • Welche Interessen und Stärken habe ich?
  • Welche Inhalte interessieren mich?
  • Welche Kompetenzen möchte ich durch das Praktikum erwerben?
  • Was möchte ich nicht?

Wie läuft ein Berufspraktikum ab?

Das Praktikumsmodul erstreckt sich über zwei Semester. Es umfasst die Teilnahme an einer praktikumsbegleitenden Veranstaltung, das Praktikum selbst und einen abschließenden Praktikumsbericht.

Der exemplarische Ablauf wird in der unteren Abbildung dargestellt:

Praktikumsverlauf_klein.jpg

Der erste Teil dient der Vorbereitung auf das Praktikum. Neben praktischen Fragen der Praktikumswahl und -suche geht es darum, mögliche Anwendungsfelder für die Religionswissenschaft aufzuarbeiten und beispielhaft zu vertiefen. In einer Abschlussveranstaltung zu Beginn des darauffolgenden Semesters werden die eigenen Praktikumserfahrungen reflektiert und in einen religionswissenschaftlichen Rahmen eingebunden.

Es ist zwischen folgenden Praktikumstypen zu unterscheiden:

  Bachelor 1-Fach-Master 2-Fach-Master
Vollzeit 4 Wochen 8 Wochen 5 Wochen
Teilzeit 160 h 320 h 190 h

Praktika können im Inland und im Ausland absolviert werden. Nach Abschluss des Praktikums ist ein Praktikumsbericht zu verfassen, in dem das Praktikum reflektiert und Bezüge zu religionswissenschaftlichen Thematiken hergestellt werden.

Wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Ihre Praktikumsstelle finden Sie im Idealfall selbst und zwar in genau dem Bereich, der für Sie die spannendste Übertragung Ihrer im Studium erworbenen Kompetenzen in die Praxis darstellt. Deshalb möchten wir Sie ermutigen, sich bereits frühzeitig Gedanken zu machen, welche Optionen Sie interessieren, aber gleichzeitig auch realistische Anknüpfungspunkte für Ihre spätere Berufsorientierung darstellen. Hierzu können Sie auf unseren öffentlichen Moodle-Kurs zugreifen. Dort haben wir viele Informationen für Sie zusammengestellt, u.a. finden Sie dort auch ein Wiki, in dem von anderen Kommilitonen/-innen Informationen zu einzelnen Berufsfeldern zusammengestellt wurden. Unterstützung bei der Praktikumssuche finden Sie auch bei dem Career-Service der RUB, der neben Informationen auch Veranstaltungen, Kurse, Vorträge und Workshops sowie persönliche Beratung anbietet.

Nichtsdestotrotz haben wir natürlich Erfahrungen gemacht, welche Praktikumsgeber spannende Stellen für Geisteswissenschaftler/-innen bereithalten und helfen Ihnen damit gerne weiter. Auch bei Fragen zur Finanzierung von Praktika oder der Organisation von Auslandspraktika können Sie sich gerne an uns wenden.

Bitte sprechen Sie auf jeden Fall vor der Bestätigung und Absolvierung des Praktikums mit den jeweiligen Praktikumsbeauftragten ab, ob das von Ihnen angedachte Praktikum die notwendigen Voraussetzungen erfüllt, um im Rahmen des Studiengangs Religionswissenschaft angerechnet werden zu können. Nicht vorher angemeldete Praktika werden nicht anerkannt!

Kontakt