RUB » CERES » Studium »

Devotionalien als materielle Anker - Radiobeitrag mit CERES-Forscher

:

Auch wenn Osterzeit ist, traditionelle christliche Devotionalien werden kaum noch verkauft. Es findet eine Transformation in diesem Bereich statt: Steine und Handschmeichler, Kärtchen und Engelfiguren werden momentan beliebter als klassische römisch-katholische Devotionalien wie Kreuze und Rosenkränze. Welche Entwicklungen sich in diesem Feld abzeichnen beleuchtet der CERES-Forscher Martin Radermacher in einem Radiobeitrag des WDR. Er ist Religionswissenschaftler und forscht zu Atmosphären und Religion sowie zu materieller Religion. 

Den Radiobeitrag gibt es hier zum Nachhören